Königsfeier am 6. Januar 2023, 11.00 Uhr

Als krönender Abschluss des erfolgreichen Sportjahres 2022 findet am

Freitag, 6. Januar 2023, 11.00 Uhr

in unserem Schützenhaus am Leisberg die Königsfeier statt.

Hierzu laden wir alle Mitglieder mit Familie und Freunden recht herzlich ein.

Wir feiern in diesem Jahr ganz familiär im vereins-internen Rahmen, da wir wegen Corona nochmals auf das Lichtentaler Vereineschießen verzichtet haben und somit keine anderen Vereine unter den Gästen sein werden.

Neben der Proklamation von Schützenkönig, Schützenkönigin und Pistolenkönig/in werden wir auch die Siegerehrung der diesjährigen Vereinsmeisterschaften vornehmen.

Das leibliche Wohl soll ebenfalls nicht zu kurz kommen. Wir servieren Gulasch mit Spätzle oder für diejenigen unter Euch, die es fleischlos mögen, Käsepätzle.

Damit wir entsprechend planen können, bitten wir um Anmeldung bis 27.12.2022.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Interessiert am Schießsport?

Auf dieser Website finden Sie Informationen über den Schießsport im Allgemeinen, über die Disziplinen und natürlich über die Mitgliedschaft in unserem Verein.

Fragen Sie bei uns nach einem Probetraining oder kommen Sie direkt bei uns vorbei im Schützenhaus, immer

mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr und/oder
sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr

Junioren-Mannschaft des SV Oostal – eine Erfolgsstory trotz oder gerade wegen Corona

In der „Hochzeit“ der Corona-Pandemie gab es für unseren Sport viele Einschränkungen bis hin zum kompletten Sportverbot. Was macht da ein Verein, der gerade vier jugendliche talentierte Neuzugänge hat? Kapitulieren war keine Option. Es galt vielmehr, die Neulinge auf jeden Fall zu motivieren und „bei der Stange“ zu halten. Durch ein kreatives und engagiertes Trainerteam ist dies hervorragend gelungen: Theorie und mentales Training gab es online per Videokonferenzen, die Praxis wurde in Einzeltrainings streng nach den Corona-Auflagen über die ganze Woche verteilt unter Aufsicht von Vladimir Golovtchiner absolviert.

Und als dann ab Spätherbst 2021 halbwegs normaler Schießbetrieb möglich war und Rundenwettkämpfe und Meisterschaften wieder ausgetragen werden konnten, zeigte sich, dass sich Mühe und Aufwand gelohnt hatten: Unsere „glorreichen Vier“ waren immer unter den Besten

  • 1. Platz als Mannschaft im Rundenwettkampf Luftgewehr Klasse B; Platz 1, 2 und 4 in der Einzelwertung
  • Erste Plätze als Mannschaft und in der Einzelwertung bei der Kreismeisterschaft in allen Disziplinen
  • Zweite Plätze in den KK-Disziplinen bei der Landesmeisterschaft
  • Hasan Kandemir ist Landesmeister im KK Liegend
  • Kim-Marie Deschler ist Vizelandesmeisterin im KK Liegend

Jetzt hoffen wir, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht: Alle Vier haben sich für die Deutsche Meisterschaft Ende August 2022 in München qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch und wir drücken ganz fest die Daumen!

Das Foto zeigt von links nach rechts:
Nicole Weißbeck, Trainer Vladimir Golovtchiner, Landesmeister Hasan Kandemir, Ayse Kandemir und Kim-Marie Deschler

Neue Ehrenmitglieder ernannt

Die Mitgliederversammlung hat am 22.07.2022 mit Reiner Huck und Ewald Seckler zwei weitere Ehrenmitglieder ernannt.

Reiner Huck ist seit 01.01.1980 Mitglied. Als gelernter Schreiner mit künstlerischem Talent ist er nicht nur zur Stelle, wenn Holzarbeiten jeder Art im Schützenhaus anstehen. Er gestaltet auch die jährlichen Pokale für das Vereineschießen und die Königsscheiben, die die Wände des Schützenhauses zieren. Sein praktisches und künstlerisches Können sind für den SV Oostal unverzichtbar.

Ewald Seckler gehört dem Verein seit 01.01.1970 an. Er ist der Mann für alle Fälle, der mit seinem handwerklichen Knowhow und seinen technischen Gerätschaften bis hin zum Traktor mit Seilwinde immer dann zum Einsatz bereit ist, wenn Instandsetzungs- und Aufräumarbeiten anstehen. Sein Pragmatismus und seine Einsatzbereitschaft verdienen Anerkennung und sind aller Ehren wert.

Rundenwettkämpfe 2021/2022

Letztes Jahr im Herbst konnten endlich wieder Rundenwettkämpfe durchgeführt werden. Hierüber haben wir uns sehr gefreut!

Manche Disziplinen wurden als Fernrunde ausgetragen, d.h. jede/r hat auf ihrem/seinem Heimschießstand geschossen und die Ergebnisse eingereicht.

Manche Disziplinen wurden aber auch in „Präsenz“ geschosssen, wie es neuerdings heißt, also so wie vor Corona einfach jede/r beim Gastgeber-Verein.

Hier hat unser Verein sehr gut abgeschnitten!

Am Samstag, 16.07.2022, fand die Siegerehrung statt. Ich will euch aber hier nicht mit vielen Ergebnissen und Platzierungen langweilen …. nur so viel: Es wurden tolle Ergebnisse erzielt!

Es gab insgesamt Wettkämpfe in acht Disziplinen, jeweils Einzel- und Mannschaftswertung, von LG über LP und KK Gewehr + Pistole, Auflage usw.

Wir haben uns bei 7 Mannschaftswertungen 5 Medaillenplätze gesichert, 3 x Gold / 2 x Silber. In der Einzelwertung kamen bei acht Wettbewerben sieben unserer Schützen/innen auf’s  Stockerl: 3 x Gold/ 3 x Silber und 1 x Bronze .

Ganz besonders habe ich mich darüber gefreut, dass unsere Jugendlichen sich in  ihrem ersten Rundenwettkampf so gut behaupten konnten: Sie erreichten 1 x Gold und 1 x Silber in der Einzelwertung sowie Gold mit der Mannschaft.

Heike Mühleisen

Wie unser Schützenverein die Coronazeit überlebt hat

Während der Coronapause gab es für unseren Sport viele Einschränkungen. Diese gingen bis zum kompletten Sportverbot. Das hat uns alle sehr getroffen.

Als wieder Lockerungen der Landesregierung ein Training unter strengen Auflagen zuließen, haben wir uns gleich an die Arbeit gemacht: Desinfektionsmittel besorgt und einen Plan erarbeitet, um den aktiven Schützen ihr Training so gut es ging zu ermöglichen.

Nach Absprachen, welche fair und unkompliziert gemacht wurden, konnten die Schützen praktisch an allen Tagen und zu fast jeder Uhrzeit kommen. Voraussetzung war nur, dass die Hygieneregeln und Protokollpflichten eingehalten wurden und jemand mit Schlüssel kam und aufschloss. Ebenso wurde die aktuell geltende Personenhöchstzahl beachtet und jeder 2. Stand gesperrt, um den Abstand zu gewährleisten.

Dieses Angebot wurde von allen dankbar angenommen und somit waren wir einer der wenigen Vereine, die relativ früh wieder anfangen konnten.

Ich möchte mich zum einen bei meinen Vorstandskollegen bedanken, die uns das alles ermöglicht haben und zum anderen bei allen Schützen, die diese schwierige Zeit mit gegenseitigem Respekt, Fairness und Verständnis gelebt haben.

Heike Mühleisen